Krampfadern loswerden - Ursachen

Home
Ursachen
Lebensweise
Bewegen
Salben
Wasserkur
Strümpfe


Projekte
Impressum


Damit Krampfadern entstehen können, müssen mehrere Ursachen zusammenkommen.

Diese Ursachen sind teilweise unveränderlich oder schwer zu ändern, andere hat man jedoch selbst in der Hand und kann so mit eigener Kraft dazu beiträgen, dass sich Krampfadern gar nicht erst auftreten oder sich nicht weiterentwickeln.

Erbliche Schwäche des Bindegewebes

Die Hauptursache für die Entstehung von Krampfadern ist eine erblich bedingte Bindegewebsschwäche.

Diese Bindegewebsschwäche erkennt man daran, dass mehrere Familienmitglieder von Krampfadern betroffen sind.

Auch ausgeprägte Schwangerschaftsstreifen, starke Orangenhaut oder frühzeitige Bandscheibenabnutzung können Zeichen für ein schwaches Bindegewebe sein.

Gegen die Veranlagung zu einem schwachen Bindegewebe kann man nichts tun.

Aber wenn man weiss, dass das Bindegwebe ein Schwachpunkt ist, kann man sich besonders um die Stärkung seines Bindegewebes bemühen und aktiv dafür sorgen, dass die anderen Ursachen für Krampfadern nicht oder nur wenig zum Tragen kommen.

Wenig Bewegung

Die Funktion der Venen wird durch die sogenannte Muskelpumpe unterstützt.

Durch Muskelbewegungen, beispielsweise Gehen oder Gymnastik drücken die Muskeln auf die Venen und das darin befindliche Blut wird nach oben gedrückt.

Da die Venen ventilartige Klappen haben, kann das Blut normalerweise nicht mehr zurückfliessen.

Es wird also mit jedem Schritt weiter in Richtung Herz gepumpt.

Wenn man sich jedoch wenig bewegt, wirken auch die Muskeln nicht auf die Venen ein. Das Blut kann daher nicht schnell genug aus den Beinen zum Herzen fliessen.

Dadurch staut es sich und irgendwann geben sogar die Venenklappen nach und es kommt zu Krampfadern.

Steh- und Sitzberufe

Durch langes Stehen versackt das Blut in den Beinen und kann nicht zügig genug zum Herzen gepumpt werden.

Das Gleiche gilt auch für langes Sitzen ohne Bewegung.

Viele Berufe erfordern stundenlanges Stehen oder sitzen und fördern dadurch die Entstehung von Krampfadern.

Wenn man so einen Beruf ausübt, sollte man zwischendurch immer wieder kurze Bewegungspausen einlegen.

Dazu reicht manchmal sogar ein unsichtbares Anspannen der Beinmuskeln, Wippen oder Kreisen mit den Füssen oder ein paar Schritte.

In den Arbeitspausen und am Feierabend sollte man die Beine jedoch möglichst ausgiebig hochlegen, damit sich die Venen erholen können.

Übergewicht

Ein zu hohes Körpergewicht fördert die Entstehung von Krampfadern.

Bei viel Körpermasse muss nämlich auch viel Körpermasse durch das Blut mit Nährstoffen versorgt werden. Die Arbeit des Kreislaufsystems ist dadurch erheblich anstrengender.

Da auch jede Bewegung anstrengender ist, ist das Herz häufig überfordert und der gesamte Kreislauf ist stärker belastet.

Weitere Infos dazu finden Sie bei unserem Partnerprojekt:


Home   -   Up